Grundschule Pockau

Pockau, 14.04.2021

 

Liebe Eltern,

 

ich freue mich Ihnen berichten zu können, dass die 1.Testung an der GS Pockau sehr vorbildlich verlief und möchte dafür unseren gesamten Schülern und Lehrern ein großes Lob aussprechen und Ihnen, liebe Eltern, für Ihre Unterstützung ein herzliches Dankeschön sagen!

Ebenso freuen wir uns sehr, dass uns Frau Dr. Schröder und Frau Walther der Gemeinschaftspraxis Pockau so tatkräftig unterstützten. - Vielen Dank!-

Die nächste Testung findet am Freitag wieder statt. Die Kinder, die zu Hause getestet werden, mögen bitte die "Qualifizierte Selbstauskunft" wieder früh an der Schuleingangstür bereithalten.

Die Folgetestungen finden dann  regelmäßig montags und mittwochs statt. Bitte denken Sie auch weiterhin an die "Qualifizierte Selbstauskunft", nachdem Sie Ihr Kind zu Hause mit negativem Ergebnis getestet haben! Die entsprechenden Kinder übergeben diese dann immer dem aufsichtsführenden Lehrer morgens am Eingang der Schule.

 

Viele Grüße aus der Grundschule

Silke Lötzsch

Schulleiterin

 

 

 

 

 

 

Pockau, 09.04.2021

 

Liebe Eltern,

 

sicher haben Sie aus den Medien bereits erfahren, dass lt. sächsischer Coronaschutzverordnung  vom 01.04.2021, ihr Kind nur dann die Schule betreten und am Präsenzunterricht teilnehmen kann, wenn ein negatives Testergebnis eines entsprechenden Tests nachgewiesen oder ein entsprechendes Formular mit einer qualifizierten Selbstauskunft vorgelegt werden kann. (www.coronavirus.sachsen.de)

 

An der Grundschule Pockau regeln wir dies im konkreten Fall folgendermaßen:

 

In der ersten Woche, das heißt, vom 12.04.2021 – 16.04.2021 findet auf Grund des Einholens  Ihrer Einwilligungserklärung der Schülerselbsttest das erste Mal am Mittwoch, 7:30 Uhr statt.

Diese Formulare der Einwilligungserklärungen teilen die Klassenlehrerinnen am Montag aus.

Ich erbitte diese zwingend am Dienstag Ihrem Kind wieder mitzuschicken, so dass das Formblatt bei der Klassenlehrerin wieder abgegeben wird!

Falls Sie diese Einwilligung zum Schülerselbsttest in der Schule nicht erteilen sollten, schreiben Sie dies bitte mit Namen des Kindes und Ihrer Unterschrift auf die Rückseite des Formblattes darauf.

Diese Kinder erhalten dann am Dienstag einen weiteren Brief mit nach Hause, auf dem weitere Möglichkeiten aufgezeigt werden, den Sie bitte sehr genau beachten, sich für eine Variante entscheiden und mir dies schriftlich mitteilen und es Ihrem Kind wieder mitschicken.

Bitte denken Sie in diesem Zusammenhang nocheinmal darüber nach: Wenn sich Ihr Kind morgens in der Schule selbst testet, bedeutet das für Sie den geringsten Zeitaufwand und das Kind darf die Schule betreten. – Ohne allen Möglichkeiten der Testung besteht ab Mittwoch für Ihr Kind Betretungsverbot der Schule!

(Bei Testung zu Hause, müssen Sie sich die Tests privat kaufen, Tests aus der Schule dürfen nicht mit nach Hause gegeben werden!)

 

Zur Testung ab Mittwoch 7:30 Uhr:

Die Testungen erfolgen in den jeweiligen Klassenzimmern.

Es wird mit Oberbekleidung das Klassenzimmer aufgesucht, nur die Mützen abgesetzt, der Mund- Nasenschutz aufgelassen, nur zur Testung kurz abgenommen, danach wieder aufgesetzt und nach erfolgtem Test in kleinen Gruppen mit Abstand die Garderoben nach Einteilung durch die Klassenlehrerin aufgesucht, um die Garderobe dort abzulegen.

Die Klassen 1a, 1b und 2 werden bei der Selbsttestung von Frau Dr. Sandra Schröder und einer Schwester der Gemeinschaftspraxis Pockau sowie der Referendarin Frau Engelhardt freundlicherweise hilfreich unterstützt und betreut.

Die Klassen 3 und 4 testen sich mit Betreuung der Klassenlehrerin, der Schulleiterin und der Sekretärin ebenso selbst.

Vor der Testung werden die Plätze der Kinder jeweils abgedeckt, alle Testmaterialien nach der Testung sofort entsorgt und danach die Bänke desinfiziert und die Kinder waschen sich die Hände. Auch dürfen sich die Kinder bei Bedarf nach der Testung gern wieder die Hände desinfizieren.(evtl. kleine Handcreme!)

Dieser Ablauf der Selbsttestungen erfolgt ab der 2. Unterrichtswoche, das heißt, ab dem 19.04.2021 dann regelmäßig jeweils montags und mittwochs 7:30 Uhr in den Klassenzimmern.

Danach beginnt der eigentliche Unterricht ohne Maske. Diese wird unverändert nur auf den Gängen der Schule getragen.

 

Sollte wider Erwarten doch ein Kind positiv getestet werden, wird dies höchst sensibel behandelt, so dass es sich nicht belastet fühlen soll!

Wir rufen Sie, liebe Eltern, dann sofort an, so dass Sie Ihr Kind unverzüglich abholen müssen!

 

Weiterhin bitte ich zu beachten, dass das Staatsministerium für Kultus gestern festlegte, dass der Kernunterricht , das heißt, dass nur die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und für die 4. Klassen Englisch unterrichtet und dabei Leistungen bewertet werden. Dies wurde bis zum Ende des Schuljahres festgelegt!

An der Grundschule Pockau erhalten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse weiterhin 30 min Englischunterricht pro Woche.

Desweitern teile ich Ihnen mit, dass ab Donnerstag, dem 15.04.2021 der Förderunterricht wieder einsetzt.

Die Klassenlehrerinnen teilen Ihnen wieder im Hausaufgabenheft mit, wann Ihr Kind speziell gefördert wird.

Die Busse fahren nach der 4. Stunde bzw. (bei Förderunterricht) nach der 5. Stunde unverändert. Auch im Bus muss der Mund- Nasenschutz wieder getragen werden!

Bitte schicken Sie am Montag, dem 12.04.2021 für die darauffolgende Woche Ihren Kindern das Milchgeld wieder mit und beachten Sie die Anmeldung des Mittagessens bei der Firma Bär – Zöblitz.

 

Achtung: Am Freitag, dem 16.04.2021 ist für alle Kinder 11:20 Uhr Unterrichtsschluss und kein HORT für die Grundschüler aus Pockau!

An diesem Nachmittag ist der Pockauer Hort auf Grund einer Fortbildungsmaßnahme geschlossen! Das Mittagessen bleibt gesichert.

Die Horte in Wernsdorf und Forchheim bleiben geöffnet!

 

Liebe Eltern,

 

ich hoffe, bei allen derzeitigen Wirren noch einigermaßen strukturiert im Sinne der uns anvertrauten Kinder den Unterrichtsbetrieb aufrechtzuerhalten, so dass Ihre Kinder in Präsenz lernen können.

Ich bitte Sie deshalb, um ein hohes Maß an Verständnis und Unterstützung, denn glauben Sie mir, für uns ist die gegenwärtige „Lage“ auch mit viel Aufwand, Präzision und Einfühlungsvermögen verbunden.

Ich danke Ihnen herzlich!

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

 

Silke Lötzsch

Schulleiterin GS Pockau